Bienvenue en France! Im Norden Frankreichs haben wir leider einige Vermisste zu beklagen, denn unser Dorf wartet ganz dringend auf dich!
Benutzername:
Betreff:


Beitrag:
[center][/center]
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[strike][/strike]
[small][/small]
[big][/big]
[line]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
Smileys2
:$
:)
:p
;)
:(
:^(
:^)
think
hug
chuckle
schelm
puh
yes
no
[hearts]
:/>
cools
clapping
crying
:D
devils
angels
evilgrin
talking
angry
party
call
wait
punch
emo
middlefinger
bandit
smoke
rock
fubar
swear
hi
inlove
:*
:x
puke
sleepy
omg
date
sun
time
drehen
dance
freu
laufen
juhu
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]

Rahmen
[rahmen1][/rahmen1]
[rahmen2][/rahmen2]
[rahmen3][/rahmen3]
[rahmen4][/rahmen4]
[rahmen5][/rahmen5]
[rahmen6][/rahmen6]
[rahmen7][/rahmen7]
[rahmen8][/rahmen8]
[rahmen9][/rahmen9]
[rahmen10][/rahmen10]
[rahmen11][/rahmen11]
[rahmen12][/rahmen12]
[rahmen13][/rhamen13]
[rahmen14][/rahmen14]
[rahmen15][/rahmen15]
[rahmen16][/rahmen16]
[rahmen17][/rahmen17]
[rahmen18][/rahmen18]
[rahmen19][/rahmen19]
[rahmen20][/rahmen20]
[rahmen21][/rahmen21]
[rahmen22][/rahmen22]
Sicherheitsabfrage*
Tippen Sie die Buchstaben hier ein:

 
*Zur Vermeidung von Spam
Datei anhängen

In Antwort auf - neueste Antworten zuerst

RE: Tisch am Fenster
  Absender: Alexandra Sweetheart, 19.08.2018 17:56 Diesen Beitrag zitieren

Sie fühlte sich doch etwas ertappt und strich sich wieder die Haare zurück. Er war aufmerksam und ein guter Zuhörer. "Dass stimmt. Entweder hör ich nur, dass ich geile Titten hab oder nen hammer Arsch, oder sie wollen nur ihren Besamungsstängel in mich schieben", sagte sie etwas verlegen. Aber er war nicht so, oder??

Dass er sie so ansah, nicht lüstern oder gierig war ein tolles Gefühl. Klar musterte er sie, aber das ging irgendwie in Ordnung, schließlich hatte sie heute mal was "anständiges" an. Oder dachte er doch an was anderes?? Doch das war ihr gerade etwas egal.

Dass Sam rot wurde, hatte sie nicht beabsichtigt, musste aber lächeln. Oh Gott, so viel Gelächle und Lockerheit hatte sie noch nie bei einem Mann gehabt. Aber komischerweise war es ihr auch nicht unangenehm.
Doch dann wurde ihr klar, was sie angeboten hatte. Sie hatte nichts gegen Schwimmen am See, aber er war ein Mann und dann alleine und es hatte ja keiner was zum Umziehen dabei... Als er fragte, ob es ihr nichts ausmachen würde, wollte sie fast schon was sagen, doch seine Worte, dass er sich aber schon drauf freuten würde, ließ Alex dies nicht tun und nickte sanft. Was soll schon passieren, es würde schon gehen und er schien ja kein Interesse zu haben. Zum Glück.
Sie stieß nochmals an und trank aus. Vielleicht würde sie so lockerer bleiben und nicht doch noch einen Rückzieher machen, was ihn kränken würde, was sie wirklich nicht wollte. Er war echt toll. Dass sie immer noch leicht rot war, merkte sie allerdings nicht.

Doch dann meinte er noch, dass er kein Spanner wäre und sie musste loslachen. "Ach ist das so?? Da bin ich ja gespannt, wenn ich mich ausziehe.... Vielleicht", sagte sie und sah an sich runter. Shirt, Hotpan, Unterwäsche. Wird schon schiefgehen.

"Also, dann los", sagte sie, räumte das Zeug weg und nahm noch eine Flasche des Weines mit. "Wegzehrung."

tbc: Ufer in See mit Samuel

@Samuel Lensch


RE: Tisch am Fenster
  Absender: Samuel Lensch, 19.08.2018 17:26 Diesen Beitrag zitieren

Ich sah ihr Lächeln als ich mir nach dem Anstoßen/Trinken noch mal nachfüllte und ich hatte das Gefühl das Alex ihm gegen über langsam aber sicher doch etwas sicherer fühlte auch wenn es mir nur so vor kam und ich fand das es sich einfach wirklich so an fühlte das es sich einfach auf Gegenseitigkeit beruhte und ich musste abermals Schmunzel und Sam musste sich doch irgend wie eingestehen das Alex doch sehr Gut aussah und von daher Wunderte ich mich mittlerweile wie so sie nicht schon in Festen Händen war...
Nach dem Ich ihr die Komplimente machte wo einfach jedes Wort stimmte was ich ihr gesagt hatte sah ich wie sie da bei rot wurde musste ich doch abermals wieder leicht grinsen und hörte ihr Danke "Kein ding ist halt nun mal so" kam es über meine Lippen "Mir kommt es so vor als ob du nicht so oft von Männern Komplimente bekommst habe ich das Gefühl" kam es über meine Lippen...

Ich Lächelte auch wenn sie gerne Stichelt wie ich gemerkt habe aber es passte halt irgend wie zu ihr Passte und das machte sie für mich doch recht Interessanter und spektakulärer auch wenn ich Allgemein momentan nicht auf sie Abfahre aber wer weiß das Jetzt schon Es machte einfach Spaß sich wieder so viel zu unterhalten das habe ich wirklich Lange nicht mehr gemacht und es war ja nun mal wirklich egal ob mit einer Frau so Wie Alex oder einem Man und ich schmunzelte vor mich hin...

Ich spürte wie sie mit ihren Augen mich Musterte und das Lies mich doch selber etwas Rot werden und lies mich doch auch etwas Schmunzeln da mich lange keine Frau mehr so angeschaut hatte und ich Lauschte ihren Worten die Mich dann erreichten und ich nickte "ja klar warum nicht so ne kleine Ab Kühlung wird uns sicher recht gut tun denke ich" meinte ich grinsend °Na mensch wie so bin ich nicht auf die Idee gekommen was das angeht aber schön das ich nicht alleine zum See muss und ich grinste Leicht "macht es dir denn wirklich nichts aus wenn du mit mir Schwimmen gehst du kennst mich ja nun mal noch nicht so wirklich aber ich freue mich auf jeden Fall schon sehr muss ich sagen" kam es über meine Lippen...

Ich freute mich wirklich wie ein Kleines Schulkind was mit dem Schwarm aller Jungen Schwimmen gehen durfte und "nicht das du jetzt glaubst ich sei so nen Spanner oder so" kam es abermals über meine Lippen und ich musste Grinsen...

@Alexandra Sweetheart


RE: Tisch am Fenster
  Absender: Alexandra Sweetheart, 19.08.2018 14:52 Diesen Beitrag zitieren

Dass Sam nach dem Anstoßen und Trinken nachfüllte, ließ Alex lächeln. Dann musste sie nicht alleine weiter trinken und die Flasche, die sich dem Ende neigte, würde sie vielleicht nochmal gegen eine volle austauschen. Alexandra hatte ein sicheres Gefühl bei ihm und wenn beide etwas tranken, wäre es schon okay.

Als er sein Kompliment bekräftigte, wurde sie etwas röter, als sie es eh schon war und war ihm Dankbar, dass er einfach er selbst war und keinem etwas beweisen musste und sich deswegen an sie ran machte.

Wieder machte er ihr ein Kompliment und um ihre verlegene Situation zu überspieln trank sie noch einen Schluck. "Danke", sagte sie dann leise, beim Absetzen des Glases und lächelte glücklich.
Er war nicht wie die meisten anderen, er war nett und höflich und bei ihm hatte man das Gefühl, dass man sich auf ihn verlassen konnte. Ob sie mit ihrer Art, mit Männern zu spielen und ihnen Hoffnungen zu machen, etwas gemein war. Schließlich stichelte sie schon sehr, weil sie wissen wollte, ob er nicht doch mehr von ihr wollte. Aber war das fair, wenn er so nett war??

Es war interessant zu hören, wie es bei ihm so war und sie hörte daher auch ganz genau hin, schließlich wollte sie nichts vergessen, da sie schon einiges getrunken hatte. Ob er groß im Geschäft war als Model?? Und wie gut war sein Körper trainiert?? Alex wurde immer neugieriger, was nicht nur am Wein lag. Er war einfach kein Arsch, der sich an sie ran machte. Der Blick der Blondine glitt über den jungen Mann und die Neugier wurde immer größer, was sie sich nicht ansehen ließ.

Dass er den Job hier nicht streitig machen würde, freute sie jetzt um so mehr und sie erhob auch ihr Glas und stieß an. Sie trank etwas und leerte die Flasche, bis beide die Gläser etwa noch gleich voll hatten.
Okay, wie bekommt man einen Mann dazu, dass er zeigte, wie gut er gebaut war, ohne dass man frägt oder dass man sich anhört, als wollte man sich an ihn ran machen?? Doch dann schoss es ihr durch den Kopf und sie fragte frech grinsend: "Was hälst du davon, wenn wir austrinken und du mir dann diesen sagenumwogenen See zeigst??" Dass keiner von beiden Badesachen hatte, der See sicherlich eiskalt war und es dunkel wurde, vergaß sie natürlich in ihrer angetrunkenen Neugierde.

@Samuel Lensch


RE: Tisch am Fenster
  Absender: Samuel Lensch, 18.08.2018 17:43 Diesen Beitrag zitieren

Ich sah wie ihr ein sanftes Lächeln über die Lippen ging als sie meine Worte Hörte als er sah wie sie ihr Glas zum Prosten Hob tat ich es ihr Gleich und Trank einen Großen Schluck aus meinem Glas bevor ich mir das Glas wieder recht voll Machte °wie sie so erzählt kam es mir vor als ob Männer sie nur Anschmachten würden und mit ihrem Besten Stück durch die Gegend gingen° ging es Sam durch den Kopf als er abermals einen Schluck aus seinem Glas nahm...

Schade ist es nur das es zu viele gab die Mit ihrem Besten Stück dachten und halt durch die Gegend Liefen leider Konnte man dieses nicht ändern und ich hoffte sie hatte jemanden an ihrer Seite hatte denn sie nicht gerade so kennen Gelernt hatte oder der gleichen.. Ich Lauschte ihren kommenden Worten und nickte und Lachte "Aber du kannst mir ruhig glauben es ist wirklich so wie ich sage " kam es über meine Lippen da sie wie es scheint mir das nicht so glauben wollte...

"Aber trotzdem muss ich schon sagen das du Eine sehr sehr Hübsche bist" kam es über meine Lippen und ich Lauschte ihr Weiter hin "ja ich war Model und danke das du mich so siehst mit dem Gut aussehen" und ich grinste Leicht "naja ich bin zwar mit dem Modeln recht gut rum gekommen und man kannte einen dann nach einiger Zeit wenn man Gute Leute um sich hatte und so" kam es weiter über meine Lippen... "Aber ich brauchte irgendwann was anderes und was neues was das Arbeiten angeht deswegen habe ich mit dem Modeln aufgehört" Kam es kurz und knapp über meine Lippen bevor ich eine Pause Machte und echt am überlegen war was ich ihr so noch Erzählte aber wie es scheint war sie Zwar Neugierig aber sie war nicht so aufdringlich wie die Medien und ich musste schmunzeln...

Als ich hörte was sie wegen dem Job wegnehmen sagte schüttelte ich den Kopf "Nein nein Keine Angst ich werde dir deinen Job nicht streitig machen denke mal ich würde mich in der Küche oder Vielleicht als ein weiterer Kellner oder so Bewerben oder ich gehe Komplet in eine Andere Richtung" meinte ich weiter und nahm noch einen Schluck aus meinem Glas... "Na dann Freue ich auf einen Weiteren schönen Abend da wie es aussieht das wir beide nun Mal wirklich nichts vor haben" kam es über meine Lippen und erhob noch mal mein Glas zum Anstoßen...

@Alexandra Sweetheart


RE: Tisch am Fenster
  Absender: Alexandra Sweetheart, 18.08.2018 16:42 Diesen Beitrag zitieren

Die Ansicht gefiel der Blondine, auch wenn sie durch den mäßigen Alkoholkonsum, um locker zu werden, es doch etwas schade fand, dass er nichts von ihr wollte. Auch wenn sie nicht auf Männer stand, mochte sie es, wenn man ihr das Gefühl gab, auch bei Männern gut an zu kommen und ihnen dann zu zeigen, dass sie keine Chance hatten. Und JA, vielleicht zeichnet dies ein Miststück aus, was sie aber nur war, weil jeder Schwanz dachte, sie wäre eine verdammte Schlampe, nur weil sie bei Frauen so offen war und sonst so freizügig rum rannte, aber man sah eben nicht in sie hinein.
Ein sanftes Lächeln lag auf ihren Lippen, da er nicht zu der Sorte gehörte, die dachten, Frauen hätten die Klappe zu halten und so hob sie das Glas und stieß an, ehe sie trank. Er musste ja auch mal etwas trinken, sonst wäre sie die einzigste Person, die hier trank und jetzt wo sie schon ein bisschen was intus hatte, wäre es doch uncool, wenn er nicht auch etwas lockerer werden würde.

Als er ihr ein Kompliment machte, wurde Alex etwas rot und strich sich eine Strähne nach hinten. "Ach was, dass sagst du jetzt nur so." Von vielen Männern hatte sie schon Kompliment bekommen, aber kaum wenn es nicht um ihr Äußeres ging.
"Ach was, es ist ganz gut, da ich sonst nicht wüsste, wohin ich sollte", meinte sie und lächelte ihn sanft an.
Dann war nun er an der Reihe zu erzählen, was er beruflich so machte und da war sie besonders gespannt. Okay, dass er Model war, hätte sie jetzt nicht gedacht, auch wenn er für einen Typen gut aussah. Dass er wohl derzeit arbeitslos war, könnte also gut sein.
"Gastronomie?? Solange du mir nicht meinen Job weg nimmst", lachte sie scherzend und musterte ihn nochmals. Jetzt wo sie wusste, dass er Model war, musste sie das jetzt einfach nochmal tun. "Und wieso hast du aufgehört?? Du siehst ja immerhin noch immer gut aus", sagte sie etwas 'interessiert'.
Alexandra schüttelte den Kopf. "Ich habe nichts vor", meinte sie und lächelte ihn an. Ob er lieber gehen wollte?? Oder noch sitzen bleiben wollte??

@Samuel Lensch


RE: Tisch am Fenster
  Absender: Alexandra Sweetheart, 18.08.2018 16:42 Diesen Beitrag zitieren

Die Ansicht gefiel der Blondine, auch wenn sie durch den mäßigen Alkoholkonsum, um locker zu werden, es doch etwas schade fand, dass er nichts von ihr wollte. Auch wenn sie nicht auf Männer stand, mochte sie es, wenn man ihr das Gefühl gab, auch bei Männern gut an zu kommen und ihnen dann zu zeigen, dass sie keine Chance hatten. Und JA, vielleicht zeichnet dies ein Miststück aus, was sie aber nur war, weil jeder Schwanz dachte, sie wäre eine verdammte Schlampe, nur weil sie bei Frauen so offen war und sonst so freizügig rum rannte, aber man sah eben nicht in sie hinein.
Ein sanftes Lächeln lag auf ihren Lippen, da er nicht zu der Sorte gehörte, die dachten, Frauen hätten die Klappe zu halten und so hob sie das Glas und stieß an, ehe sie trank. Er musste ja auch mal etwas trinken, sonst wäre sie die einzigste Person, die hier trank und jetzt wo sie schon ein bisschen was intus hatte, wäre es doch uncool, wenn er nicht auch etwas lockerer werden würde.

Als er ihr ein Kompliment machte, wurde Alex etwas rot und strich sich eine Strähne nach hinten. "Ach was, dass sagst du jetzt nur so." Von vielen Männern hatte sie schon Kompliment bekommen, aber kaum wenn es nicht um ihr Äußeres ging.
"Ach was, es ist ganz gut, da ich sonst nicht wüsste, wohin ich sollte", meinte sie und lächelte ihn sanft an.
Dann war nun er an der Reihe zu erzählen, was er beruflich so machte und da war sie besonders gespannt. Okay, dass er Model war, hätte sie jetzt nicht gedacht, auch wenn er für einen Typen gut aussah. Dass er wohl derzeit arbeitslos war, könnte also gut sein.
"Gastronomie?? Solange du mir nicht meinen Job weg nimmst", lachte sie scherzend und musterte ihn nochmals. Jetzt wo sie wusste, dass er Model war, musste sie das jetzt einfach nochmal tun. "Und wieso hast du aufgehört?? Du siehst ja immerhin noch immer gut aus", sagte sie etwas 'interessiert'.
Alexandra schüttelte den Kopf. "Ich habe nichts vor", meinte sie und lächelte ihn an. Ob er lieber gehen wollte?? Oder noch sitzen bleiben wollte??

@Samuel Lensch


RE: Tisch am Fenster
  Absender: Samuel Lensch, 16.08.2018 16:04 Diesen Beitrag zitieren

Ich Lachte abermals und Schüttelte wieder den Kopf "Kein Korb und ich will dich auch nicht verführen warum auch Wir kennen uns ja kaum und von daher lass ich auch immer die Finger von Frauen die einen Von Anfang an sagen das es besser ist was die Freundschaftliche Welle angeht und so sehe ich das auch und außer dem Sollte man es Eh immer erstmal auf der Freundschaftlichen Basis an geht an Zu fangen um erst mal zu sehen ob überhaupt was bei rum Kommt" Meinte ich und Grinste leicht... Es scheint so als ob ihr das Trinken nicht so gut vertrug aber ich war auch nicht so der Gute Trinker war und schmunzelte Leicht als ich ihr Schmunzeln sah und vernahm ihr Worte "Das finde ich gut das du es so machst finde ich gut an Frauen die es sagen wenn ihnen was nicht Passt" meinte ich und das war halt nun mal wirklich so und es gab leider nicht all zu viele solcher Frauen..

Ich Lauschte ihren Worten und hörte ihr Danke "nichts zu Danken glaub mir und es Klingt doch gut das du sie Bekommen hast und ich denke mal du hättest auch jeden anderen ob gut gemacht" meinte ich bevor ich ihre Weiteren Worte Vernahm "ach du wohnst in einer Wg ist das nicht manchmal etwas langweilig wenn man so aufeinander Hock hin und weider mal?!" kam es Fragend über meine Lippen und ich Grinste wieder...Ich hörte wie sie mich wegen meines Berufes Fragte "habe ne Zeit lang als Model gearbeitet aber dieser Tätigkeit gehe ich schon lange nicht mehr nach versuche mich in eine Andere Richtung zu gehen aber ich kann dir sagen bin mir noch nicht so sicher in welche Richtung bringt denke mal das ich die Zeitungen bald durch habe denke mal aber das ich mich in der Gastronomie mich versuchen würde" meinte ich und schmunzelte Leicht... Als ich sie Fragen Hörte ob ich noch was vor hätte da ich auf mein Handy schaute "Nene ich war der Meinung das ich ne Wichtige Mail bekommen hätte auf die ich wartete aber da habe ich mich halt geirrt hast du noch irgend was vor?!" meinte ich die gleiche Frage zurück...

@Alexandra Sweetheart


RE: Tisch am Fenster
  Absender: Alexandra Sweetheart, 15.08.2018 20:11 Diesen Beitrag zitieren

Jetzt war das Spiel wohl eröffnet und sie grinste, während die Haarsträhne um den Finger gewickelt wurde. "Kein Korb?? Und auch nicht verführen?? Was wird das dann?? Oder bin ich jetzt schon in der Friendszone?? Dabei kennen wir uns ja nicht mal so gut. Oder sind die Fünf Minuten schon um, in denen man entscheidet, ob man jemanden Verführt, nen Korb gibt, oder ihn in der Friendszone haben will??", fragte sie stichelnd. Wäre Samuel eine Frau, würde sie alles daran setzen, um mit dem Spiel die beiden in die Kiste zu bekommen, den diese Art von Person liebte Ann. Er war leicht unsicher, hatte aber seine Vorlieben, die er wohl anstrebte und doch war er leicht dazu zu bringen, etwas Spaß zu haben. Jedenfalls schätzte Ann ihn im Moment so ein. Aber sie saß einem Mann gegenüber, keiner Frau, also würde sie wohl kaum mehr draus werden lassen, als hier zu spielen. Oder?? Nein. Sie sollte nur aufhören, zu trinken.

Samuel merkte, dass sie nicht gleich erzählen wollte und schien etwas nervös zu werden und wollte ihr die Zeit geben, wenn Ann sie brauchte, was ihr doch sehr gefiel. Er war zurückhaltend und schien nicht der Macho zu sein, die sie eh hasste.
Er redete zu viel, was sie schmunzeln ließ. "Keine Angst, ich bin da nicht so, wenn mir was nicht passt, sag ich das schon", sagte sie schmunzelnd und grinste leicht. Er brauchte echt keine Angst haben, dass sie ihn sitzen ließ, vor allem schuldete sie ihm dies, nachdem er durch ihren Tellerwurf bekleckert hatte.
Auch wenn sie anfangs Zweifel hatte, glaubte sie nicht, dass er was wollte, was sie auch weniger Zweifeln ließ. Was sollte schon passieren?? Ann schien schon an zu fangen, die Sache zu locker zu nehmen, obwohl sie mit einem Mann alleine war, was sie bisher immer hasste.
"Danke. Ich war mehr als froh, hier eine Stelle bekommen zu haben, da ich sonst nicht wüsste, wie ich sonst zurecht komme", sagte sie und trank, vom neu eingeschenkten Glas und füllte auch bei Samuel etwas nach.
Ann sah ihn lächelnd an. "Nein, schon gut, es ist ja noch hell und was sollte ich auch alleine daheim tun?? Meine Mitbewohnerinnen sind sicher auch nicht da und dann ist es eh totenstill bei uns."
"Was machst du eigentlich beruflich??", fragte sie dann doch etwas neugierig.
Sein Blick auf das Handy ließ Ann kurz überlegen, ob er vielleicht gehen wollte, aber es ihm unangenehm wäre, wenn er einfach gehen würde.
"Hast du noch was vor??", fragte sie neugierig.

@Samuel Lensch


RE: Tisch am Fenster
  Absender: Samuel Lensch, 15.08.2018 19:47 Diesen Beitrag zitieren

Ich Hört das Lachen von Alex und hörte ihre Kommenden Worte und Schüttelte den Kopf"nein nein das soll kein Korb sein" meinte Ich und Grinste Leicht wie kam sie denn auf die Idee das ich ihr nen Korb Geben Würde und ich musste Leicht Schmunzeln und schaute sie Noch etwas Fragend an und war gespannt was so in unserer Gespräch noch so Verläuft...

Ich spürte wie sie mich Begutachtete und Lauschte ihren Worten "na dann bin ich ja beruhigt das ich nicht zu viel rede Musst mir nur bescheid sagen wenn es dir zu viel Wirst ja ich wollte natürlich auch nicht mit der Tür ins Haus Fallen was die Frage anging und lass dir ruhig zeit was das angeht also was das Erzählen angeht" meinte ich und sah wie sie auf ein anderes Thema versuchte zu Lenken "Aber nen schönes Café haben sie sich zum Arbeiten ausgesucht muss ich sagen" meinte ich und grinste als ich sah wie sie das Glas von sich leerte und sich nach Schenkte...
"Wenn du aber gerne nach Hause möchtest musst du bescheid sagen dann würde ich nämlich für Heute auch Schluss machen" kam es Grinsend und ich schaute sie mit einem Leicht verschmitzten Lächeln an "Sorry das du so lange auf meine Antwort warten musstest ich wollte dich nicht so lange sitzen lassen" meinte ich schaute kurz auf mein Handy da ich nicht sicher war ob ich ne wichtige Nachricht oder Ähnliches Bekommen hatte die vielleicht in meinem Kleinen Trinker Laune vergessen hatte....

@Alexandra Sweetheart

//Sorry das du so lange warten musstest habe das voll verschwitzt


RE: Tisch am Fenster
  Absender: Alexandra Sweetheart, 02.08.2018 17:00 Diesen Beitrag zitieren

Alex musste lachen. Okay, jetzt spielte er aber mit ihr oder?? Die Blondine kannte keinen, der sowas sagen würde und meinte dann frech: "Ich soll nicht denken, dass du mich verführen willst?? Also soll das ein Korb sein??" Sie stichelte nun etwas und spielte an ihrer Haarsträhne. Irgendwie fand sie es amüsant und genoss die Unterhaltung mit dem fremden Mann. Was nicht oft vor kam.

Als er dann einen Badesee ansprach, wusste sie nicht, ob es doch Zeit war, die Reißleihne zu ziehen, aber würde er dann nicht gehen. Vielleicht lag es am Wein, oder wirklich nur daran, dass er sie nicht anmachte, aber sie mochte ihn irgendwie. Klar, Friendszone will keiner, aber vielleicht war er ja anders... Dachte sie, bis er meinte, dass sie ihn nicht hauen sollte, falls er es doch versuchen würde. War das jetzt doch eine Vorwarnung, dass er sie anmachen könnte??
Ihr Blick glitt über sein Gesicht und dann zum Weinglas. Es war fast leer. Und dann sprach er wieder. Ihr Herz schlug etwas schneller, als er auf ihren Geschmack anspielte. Wollte er nun versuchen, heraus zu finden, ob er ihn ihr Beuteschema passte?? Sie wusste nicht, was sie sagen sollte und meinte: "Keine Angst, du redest nicht zu viel. Aber vielleicht sollte ich nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen, worauf ich stehe. Vielleicht findet sich später ein passenderer Moment. Denn ich habe da spezielle Vorlieben ", sagte sie etwas unsicher, setzte aber nochmal an: "...Aber ich steh nicht auf Leute, die jetzt nachfragen würden oder sagen würden, dass sie es schon verkraften. Da muss schon der Moment passen." Damit hoffte sie auch, dass das Gespräch unterging und sie nicht unbedingt sagten musst, dass sie auf Frauen stand, die sie Folterten und privat süße Mädchen waren.
Dann leerte sie ihr Glas und schank nach.

@Samuel Lensch


RE: Tisch am Fenster
  Absender: Samuel Lensch, 31.07.2018 08:36 Diesen Beitrag zitieren

Ich musste Abermals Lachen als ich ihre Worte "da hast wohl Recht wo zu Gibt es Dates um sich Besser kennen zu lernen aber du sollst nicht denken das ich dich zu irgend was verführen Möchte oder so" kam es Über meine Lippen es war halt einfach nun mal so wenn man erst mal nichts von mir wissen wollte und das fand ich doch recht schade aber so nen Einzelgänger war ich dann doch irgend wie lieber da sich doch viele Frauen recht schnell wieder Abwandten da hat sie wohl doch den richtigen Nerv getroffen..

Ich hörte sie Leicht Kichern und hörte auch gleich ihre Worte "das Freut mich und ja hier gibt es in der Nähe nen Kleinen Badesee wo man auch recht gut die Zeit vertreiben kann" meinte ich leicht Grinsend und musste Leicht Grinsen als ich ihre Zarte Stimme hörte "na mensch dann bin ich ja beruhigt das es dir nicht so rüberkommt aber bitte haue mich nicht wenn ich es irgend wann mal vielleicht versuchen würde" kam es Grinsend über meine Lippen bevor ich weiter Sprach "aber ich denke mal das ich nicht dein Typ eventuell bin weiß ja nicht was so dein Geschmack ist und vielleicht Liege ich ja auch Falsch was das angeht" kam es über meine Lippen...

*Oh Mann was Fasele ich da wieder nur für einen Quatsch* ging es mir durch den Kopf "wenn es dir zu viel wird Musst du es mir sagen ja" meinte ich da mir das schon mal passiert ist das ich eine Frau mit meinem Gerede vergrault hatte und das möchte ich in geraumer Zeit nicht unbedingt noch mal machen und durchstehen müssen ich schaute Alex etwas Betrübt an und lies mich echt überraschen was sie Erzählte...

@Alexandra Sweetheart


RE: Tisch am Fenster
  Absender: Alexandra Sweetheart, 30.07.2018 16:52 Diesen Beitrag zitieren

Alexandra lächelte sanft und hörte ihm einfach zu. Er schien wirklich ein ruhiger und besonnener Typ zu sein. Jemand, der etwas aus seinem Leben machte und nicht gleicht durchdrehte. Da war die Blondine ja ganz anders. Sie verkaufte ihren Körper, den sie außer zum Anmachen kaum als Vorteil sah und bekam überhaupt nichts auf die Reihe.

Mit einem lächeln meinte Alex: "Hat man nicht ein Date, um sich besser kennen zu lernen?? Für was wären Dates also sonst gut??", fragte sie amüsiert und nahm einen weiteren Schluck vom roten Getränk. Alexandra konnte sich gut vorstellen, dass er Angst hatte, sich fest zu binden, was vielleicht nicht hält und man dann mit einer Person im Ort wohnt, die sich nicht mehr riechen können... Verständlich.

Alexandra musste etwas kichern. Es war doch sehr süß, wie sie fand, wenn er den Zurückhaltenden mimte. "Nein, schon in Ordnung, wir können uns gerne mal ein paar Örtlichkeiten ansehen oder mal einen Ausflug zu nahegelegenen Orten machen, es gibt hier gewiss einen Baggersee oder so", meinte sie und schmunzelte, als ihr auffiel, dass sie ihm gerade anbot, mit ihm Schwimmen zu gehen. Sie ließ sich diese Erkenntnis nicht anmerken, aber war das nicht zu überstürzt. Er sagte ja auch noch, dass sie sich kaum kannten und sie fiel mit der Tür ins Haus. Zudem hatte sie nicht mal anständige Badekleidung.
Nur ein kurzer, aber tiefer Schluck aus dem Glas und sie antwortete ihm wieder: "Also, ich denke nicht, dass du mich anbaggerst, dafür bist du viel zu brav." Sie zwinkerte ihm kurz zu und lächelte.
Was tat sie da?? Sie mied doch Männer. Oder tat sie dies jetzt nur, weil er sie nicht anmachte?? Ihre innere Stimme ermahnte sie noch, keine Dummheit zu machen und auch nicht weiter zu trinken, aber würde das auffallen??

@Samuel Lensch


RE: Tisch am Fenster
  Absender: Samuel Lensch, 30.07.2018 14:38 Diesen Beitrag zitieren

(nee das Sollte ein Jahr heißen)

Ich Lauschte ihren Worten und Musste Lachen "naja ich habe mich nach einer Weile einfach dran Gewöhnt was das angeht und von daher aber da ich Lange nicht mehr Auf die Palme Gebracht wurde kann ich dir das Momenten nicht sagen" meinte ich und Grinste...

Ich nahm in der Zeit als Alexandra erzählte einen Schluck Wein aus dem Glas und wie es scheint Kam es doch sehr Stark rüber das es mir etwas Peinlich war das ich mich nicht sooo Gut auskannte und musste doch etwas berührt schmunzeln und musste grinsen als ich ihre Kommenden Worten "also als Date will ich das jetzt nicht sehen da wir uns ja Kaum Kennen und so schnell möchte ich auch erst Freundschaftlich hier im Ort vor gehen bevor ich irgend wann was Ernstes Kommt" meinte ich um es etwas beruhigender angehen zu lassen..

"Also nur wenn du möchtest Kann es aber auch sehr gut verstehen wenn du sagst das du es nicht möchtest kann ich es voll verstehen bin ja mehr oder weniger nen Fremnder für dich" kam es über meine Lippen und nahm noch einen Schlug "Sorry das es dir vielleicht so rüberkommt als ob ich dich anbaggern würde oder so" meinte ich Und schaute sie Fragend an und war einfach gespannt was sie da zu sagte....

@Alexandra Sweetheart


RE: Tisch am Fenster
  Absender: Alexandra Sweetheart, 29.07.2018 17:14 Diesen Beitrag zitieren

(soll das "nen Jahr" - Neun Jahre heißen?? )

"Ach ist das so?? Und wie bringt man dich dann auf die Palme, wenn du schon nicht durch den Versuch, dich zu verniedlichen aus der Haut fährst??", fragte sie neugierung und stützte den Kopf amüsiert und neugierig auf dem Arm ab, den sie als Stütze auf den Tisch gestemmt hatte.

Als er dann erzählte, wie lange er schon hier war, aber kaum was von dem Ort erzählen konnte, schien er doch etwas verlegen zu sein. War es ihm etwa peinlich?? Alexandra kannte auch kaum etwas von ihrer Heimat, was sie erzählen könnte. Sie wuchs einfach auf und als sie ihre Lust entdeckt hatte und zum Beruf machte, war der Alltag ziemlich der Gleiche.
Dann bot er ihr an, dass er ihr einige Orte zeigen könnte, die er schon kannte oder dass sie Orte entdecken könnten, an denen er selbst auch noch nie war. Die Blondine schmunzelte den jungen Mann etwas an und fragte amüsiert: "Soll dass dann sowas wie ein Date werden??" Und jetzt fiel ihr auf, wie gelassen sie doch war.
Lag es an dem Wein?? Sie hatte doch erst ein paar Schluck gehabt ... oder lag es einfach daran, dass er nicht dieser Abschleptyp war, die Alexandra immer anmachten. Aber wenn dieses Angebot doch für ihn mehr wie ein normales Kennenlernen werden würde und er es als Date sieht?? Aber vielleicht war ihm sowas nicht wichtig und wenn doch, würde sie ihm schon erklären, dass er bei ihr nicht landen könnte und hoffen, er würde es verstehen. Auch wenn er ihr dann keine Orte zeigen würde. Oh Gott, bekam sie jetzt Gewissensbisse, dass sie mit ihm nichts mehr machen könnte?? Er war ein Mann, also sollte sie auch die Finger von ihm lassen!!
Sie nahm nochmals einen Schluck Wein und schenkte nach.

@Samuel Lensch


RE: Tisch am Fenster
  Absender: Samuel Lensch, 27.07.2018 14:22 Diesen Beitrag zitieren

(hmm wer weiß was ich mir dabei gedacht habe dachte eher das ich mehr auf deine Letzten Worte da mit beziehen wollte aber naja)

Ich hörte die Lockerheit aus ihrer Stimme und Grinste Flüchtig und ich musste etwas auflachen und nickte "ja so kann man das auch sagen ja aber bis jetzt hat man mich wegen meiner Schnuckligkeit noch nie Aufgezogen oder besser gesagt man hat es versucht aber hat halt nicht geklappt so richtig" kam es über meine Lippen und Ich musste echt etwas verdauen das mich eine Frau nach so Langer Zeit Schnucklig fand da es nun wirklich schon einige zeit her das mich Frauen so genant haben...

Als sie mir die Gleiche Frage zurück Stellte Wie lange ich denn schon hier sei grinste ich und musste neben bei echt kurz überlegen da ich das meist immer ganz gerne vergas da ich halt wirklich so selten danach nach gefragt wurde...
"hmm bin knapp nen Jahr hier Pi mal Daumen aber muss ehrlich sagen das Ich hier zwar durch den Ort durch gelaufen bin um mir vieles halt einzuprägen aber so viel kann ich dir über den Ort auch noch nicht sagen " kam es etwas unsicher über meine Lippen so viel wusste ich wirklich nicht über den Ort was mir eigentlich doch Ziemlich Peinlich ist...
"Aber vielleicht Können wir ja mal zusammen den Ort Unsicher machen wen du magst dann Könnte ich dir die Orte Zeigen die ich schon Kannte und ja wer weiß vielleicht findet man noch den einen oder anderen Ort denn ich Vielleicht auch noch nicht kannte und so" meinte ich mit einem Leichten Schmunzeln...

@Alexandra Sweetheart


Dieses Thema hat mehr als 15 Antworten. Hier geht es zur Vollansicht

Besucher
4 Mitglieder und 1 Gast sind Online:
Viktoria MorelA, Enzo MartinezM, Spencer Hastings, Chris DupontA

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Céleste Mécia Nunes
Besucherzähler
Heute waren 23 Gäste und 10 Mitglieder, gestern 27 Gäste und 12 Mitglieder online.

Forum Statistiken